Die FlashRunner III Serie (Italian Patent angemeldet) ist eine Reihe von High-Performance-, Standalone In-System Programmern speziell für Flash-basierte Microcontroller und serielle Speicherbausteine. Die FlashRunner III Serie ist für Produktionsumgebungen ausgerichtet und kann wahlweise im Standalone-Modus oder von einem Host-System gesteuert werden.

Die FlashRunner III Serie umfasst alle Programmier-Algorithmen, die für einen Bausteinhersteller Ihrer Wahl entwickelt wurden.

Features

  • Schnell und zuverlässig für die industrielle Produktionsumgebung
  • Leichte Integration in Produktionslinien (ATE, ICT, Test Fixtures)
  • Umfasst alle Programmier-Algorithmen für einen frei wählbaren Bauteilhersteller
  • Schnellste Programmieralgorithmen (so schnell wie die Memory-Technologie Grenze), vom Bausteinhersteller genehmigt
  • Standalone-Operationen (Projekte und Code Images auf einer Speicherkarte gespeichert)
  • Steuerbar von jedem Host-System über RS-232
  • Flexibel, vollständig konfigurierbar
  • Kompaktes und robustes Design für Produktionsumgebungen
  • Garantierte Integrität der Daten (jede Datenübertragung zum / vom Host-System oder Secure Digital-Karte ist CRC getaggt)

 

weitere Informationen

Hardware Features:
Der FlashRunner In-System Programmer unterstützt die modernen Fertigungstechniken der Elektronik und bietet eine hohe Integrationsflexibilität in einem sehr kompakten Format.

Die offene Architektur des FlashRunner ermöglicht einen einfachen Firmware Upgrade um neue Bauteile und Features zu implementieren.

  • 7,5 Volt Spannungsversorgung
  • Fünf digitale I/O Leitungen
  • Zwei digitale I/O oder analoge Ausgangsleitungen
  • Eine programmierbare Ausgangsspannung (0 bis 5,5 V, 0,5 A)
  • Eine analoge Eingangsleitung
  • Eine programmierbare Ausgangsfrequenz
  • Secure Digital Memory Card (bis zu 2 GB)
  • I/O Protection
  • Ein optoisolierter Command Input (START)
  • Drei optoisolierte Status Outputs (FAIL, PASS, BUSY)
  • RS-232 Kanal

Software Features:
Der FlashRunner In-System Programmer wird über ASCII-basierende Kommandos initialisiert und kontrolliert. Der FlashRunner kann Kommandos auf zwei Arten empfangen und ausführen:

  • Über RS-232 Verbindung (Host mode)
  • Mittels “Scripts”, die in der SD Card gespeichert sind (Stand-alone mode)

Im ersten Fall wird der FlashRunner durch ein Hostsystem (Windows HyperTerminal) kontrolliert, im letzteren Fall arbeitet der FlashRunner im Stand-alone Mode völlig autonom.

  • Voll autonomer Stand-alone Mode dank SD Memory Card (FAT16)
  • Kontrollierbar durch jedes Hostsystem über eine Terminal Utility und ein simples ASCII Protokoll
  • Erase, Blank Check, Program, Read, Verify, Oscillatortrimming, etc.

Der FlashRunner kommt mit einer Windows Utility, die es Ihnen erlaubt, mit dem System zu kommunizieren und die üblichen Operationen wie Send Commands, Manage SD Card Files, Update Instrument Firmware, usw., auszuführen.

Verfügbare Modelle:
Die FlashRunner III Serie umfasst die folgenden Modelle:

  • FR03ATM0: Unterstützt Atmel Bausteine
  • FR03CYP0: Unterstützt Cypress Bausteine
  • FR03ELM0: Unterstützt ELMOS Bausteine
  • FR03FJT0: Unterstützt Fujitsu Bausteine
  • FR03FSL0: Unterstützt Freescale Bausteine
  • FR03INF0: Unterstützt Infineon Bausteine
  • FR03MCP0: Unterstützt Microchip Bausteine
  • FR03MEM0: Unterstützt Serial Memories
  • FR03NXP0: Unterstützt NXP Bausteine
  • FR03REN0: Unterstützt Renesas Bausteine
  • FR03SLL0: Unterstützt Silicon Labs Bausteine
  • FR03STM0: Unterstützt STMicroelectronics Bausteine
  • FR03TXI0: Unterstützt Texas Instruments Bausteine