Features

  • Vollautomatischer Fine-Pitch IC Programmierautomat mit 4 integrierten universellen High-Speed Programmierstationen, entwickelt auch für ultra kleine Bauteile
  • Sehr kurze Umrüstzeiten
  • Ein neuer digitaler Luftstromregler gewährleistet die sichere Handhabung auch für ultra-kleine Bauteile
  • Eine neu gestaltete Z-Achse und optimierte Bewegungsalgorithmen erhöhen den Bauteildurchsatz auf bis zu 1000 Bauteile pro Stunde
  • Neue hochauflösende nach unten gerichtete Kamera am Pick & Place-Kopf für Erlernen der Pick & Place-Positionen und den Auto-Teach Mode
  • Neue hochauflösende nach oben gerichtete Kamera, um Unterschiede in der Bauteilaufnahme (verursacht durch Toleranzen von Input Tray/Tube/Tape) auch für sehr kleine Bauteile zu korrigieren und sie für eine genaue Platzierung auszurichten
  • In Verbindung mit den neuen S-Typ Gang Sockelmodulen und dem neuen FAST-Algorithmus kann jeder der integrierten H9800 Universalprogrammer bis zu 4 NAND/NOR Flash oder 8 eMMC Flash gleichzeitig mit sehr hoher Geschwindigkeit programmieren
  • Voll integrierte Subsysteme mit netzwerkorientierter Projektsoftware
  • Netzwerkorientierte Task Windows Software mit USB Interface und umfassenden Statistikfunktionen
  • Einfach, 2-fach, 4-fach und S8 Sockelmodule verfügbar

Optional:

  • Erkennungssoftware zum Lesen von Barcodes (1D und 2D), Texterkennung (OCR) und mehr für die Integration von Codeerkennung und Bauteilprogrammierung in einem Arbeitsgang
  • Tray Stacker für bis zu 20 JEDEC Trays
  • Kundenspezifischer Tray Stacker für nicht-JEDEC Trays auf Anfrage
  • Input/Output Medien für Tube und Tape (Tape & Reel)
  • InkMarker am Tape & Reel System
  • 2D/3D Inspektionsmodule

weitere Informationen

Der AP710 Fine-Pitch Programmierautomat ist die konsequente Weiterentwicklung des bewährten AP700. Der AP710 erreicht einen maximalen Bauteildurchsatz von 1000 Bauteilen pro Stunde und ist in der Lage sehr kleine und leichte Bauteile sicher zu verarbeiten. Das System verfügt über 4 integrierte H9800 Universal High-Speed Programmierstationen, die durch die Verwendung von 4-fach Sockelmodulen bis zu 16 Programmiersockel zur Verfügung stellen. Eine abwärts gerichtete hochauflösende CCD Kamera am Pick & Place-Kopf wird zum Erlernen der Pick & Place-Positionen, den Auto-Teach Mode und optional zur optischen Zeichenerkennung (OCR) und Barcodeerkennung (1D und 2D) verwendet. Die aufwärts gerichtete hochauflösende High-Speed Kamera sorgt für die Platzierungskorrektur der Bauteile mit einer maximalen Größe von 35 mm x 35 mm. Als Zuführungs- und Abführungsmedien stehen Tray, Tape und Tube zur Verfügung. Auch ein Laser Marker oder 2D/3D Inspektionsmodul ist verfügbar. Die Medien sind miteinander kombinierbar, daher ist absolute Flexibilität gegeben. Sehr kurze Umrüstzeiten auf andere Programmieraufträge zeichnen den AP710 ebenfalls aus. Die netzwerkorientierte Bedienersoftware (HMI) mit beinhalteter Projekt Manager Software, Versionskontrolle und Passwortschutz bietet alle Möglichkeiten und Informationen zur Konfiguration und Speicherung von Programmieraufträgen. Detaillierte Reports und Statistiken werden in separaten Verzeichnissen abgelegt und können zur Dokumentation des Programmierauftrages gleich oder später ausgedruckt werden. Das Abspeichern und Drucken kann selbstverständlich auch über das lokale Netzwerk erfolgen.

Keine jährlichen Folgekosten durch Updates:
Die Softwarepflege ist im Preis beinhaltet und es steht etwa alle 4 Wochen eine neue Software mit den aktuellsten und neuen Programmieralgorithmen zum Download zur Verfügung.

weitere Bilder

Traystacker (in/out):

traystacker