Features

  • eMMC Duplikator zur schnellen und kostengünstigen Duplikation von eMMC Bauteilen
  • Unterstützt eMMC Spezifikationsversionen: v4.3, v4.4, v4.41 und v4.5
  • Unterstützt Smart Mode, Partition Mode und Clone Mode
  • Unterstützt Chip Erase und Quick Erase
  • Unterstützt 3.3V, 1.8V & 1.2V eMMC Bauteile
  • Unterstützt den System General eMMC Image Builder
  • Windows Softwareinterface und “Job Control” Funktionen
  • Real-time Statistikanzeige
  • Bedienerfreundliches Interface
  • Programmiergeschwindigkeit bis zu 36 MByte pro Sekunde
  • Kaskadierung bis zu 20 Programmer über USB ports möglich
  • Verfügbar für Programmierautomaten und manuelle Programmiersysteme
  • 8-fach Gangprogrammierung pro Programmer
  • Sockel für unterschiedliche Gehäuseformen einfach austauschbar (ohne Neustart der Programmer)
  • High-speed Slave Duplizierung durch das Master eMMC oder MicroSD
  • Flexible Softwarearchitektur für die Anpassung auf Kundenapplikationsanforderungen

weitere Informationen

Der T9100 eMMC Duplizierer in Verbindung mit dem eMMC-S8 Sockelmodul ist das perfekte Programmiersystem um eMMC Bauteile schnell und kostengünstig zu duplizieren.

Das Sockelmodul verfügt über einen Master-Sockel und 8 Slave-Sockel. Es ist in der Lage, High-Speed-Kopien zu erstellen und eine Verifizierung von Master auf Slaves durchzuführen. Falls ein Masterbauteil nicht verfügbar ist und der Kunde auf “Image-Dateien” angewiesen ist, bietet System General eine eMMC “Image Builder” -Software, die den Kunden bei der Konvertierung in das System General spezifische Format unterstützt. Die konvertierte Datei wird dann auf eine leere MicroSD Card kopiert, um die erforderliche Master MicroSD Card zu erzeugen. Somit ist es möglich entweder ein Master eMMC Bauteil oder eine Master MicroSD Card für die Duplizierung von leeren eMMC Bauteilen zu verwenden.

Obwohl die eMMC Software-Architektur entwickelt wurde, um individuelle Anwendungsanforderungen einzubinden, folgen die meisten Anwendungen den Standard eMMC Spezifikationen. Die folgenden drei Programmiermodi erfüllen die Standard eMMC Anwendungen, die der Kunde in der Regel benötigt:

Smart-Modus:
Das System startet durch Scannen des Master eMMC und protokolliert die nicht-leeren Bereiche auf eine vom System erstellte Scan-Tabelle. Sobald die Slave-Vervielfältigung ausgeführt wird, folgt das System der Scan-Tabelle zum Kopieren / Verifizieren von Master auf Slaves.

Partition-Modus:
Das System folgt dem gescannten “Partition Table” im Master eMMC für das Kopieren / Verifizieren auf leere Slaves.

Clone-Modus:
Das System kopiert / verifiziert den Master auf leere Slaves von der Anfangsadresse bis zur Endadresse, unabhängig von dem Daten-Muster im Master.

weitere Bilder

S8